Herzlich willkommen

Pfadfinder – Wer hat da nicht das Bild von Mädchen und Jungen in dunklen Hemden, mit Halstüchern und Abzeichen im Kopf, die singend durch Wälder wandern, alten Damen über die Straße helfen und vor Supermärkten Kekse verkaufen. Doch Pfadfinder*in Sein bedeutet viel mehr als das!

Wir sind gerne in Wald und Wiese unterwegs, lieben Kekse (und essen sie am liebsten selbst) und tragen in der Öffentlichkeit auch unsere traditionellen Hemden – die Pfadfinderkluft in dunkelgrau. In unseren wöchentlichen Gruppenstunden lernen wir Fahrtenlieder, üben Knoten und Feuermachen, basteln, werken und spielen. Gemeinsam gehen wir auf aufregende Fahrten und Zeltlager, manchmal führt es uns sogar ins Ausland und auf Großlager, wie dem Bundeslager oder dem Weltpfadfindertreffen „Jamboree“. Wir sind Teil der weltweiten Pfadfindergemeinschaft und ganz nach dem Begründer der Bewegung Lord Baden-Powell versuchen wir, die Welt ein Stückchen besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben. Umweltschutz, Naturbewusstsein und ein respektvolles Miteinander sind uns daher ein großes Anliegen. 

Wenn auch du Teil unserer Gemeinschaft werden möchtest, bist du herzlich eingeladen, uns in einer Gruppenstunde zu besuchen! Wir freuen uns auf dich!

Logo John F. Kennedy Kopf Zeichnung


 

Ostergrüße

Wir wünschen ein frohes Osterfest! Wir hoffen, dass die meisten im Kreis ihrer Familie feiern konnten und wünschen allen anderen viel Durchhaltevermögen, Geduld und ein paar ruhige Tage. Allen Kindern…

lesen

Online Pfadi-Flohmarkt bis 08. April

Bis zum 08. April habt ihr die Möglichkeit, (eure) gebrauchte Pfadfinder*innen-Ausrüstung online zu verkaufen oder zu erwerben. Wenn ihr selbst etwas zum Verkauf anbieten wollt, schickt ein paar schöne Fotos…

lesen

Indiana Jones und die Mogelmotte

Unser Fahrt nach Raumünzach war aufregend, lustig, abenteuerlich und vor allem hat sie allen sehr viel Spaß bereitet. Erfahre, welchen Herausforderungen sich die Teilnehmer*innen stellen mussten.

lesen

Aus dem Lageralltag eines Rucksackes

Ein neuer Tag, ein neuer Haijk. Das heißt für mich: gefüllt werden mit Nahrung, die ich selbst nicht essen kann. Naja, ein Rucksack zu sein ist eben nicht leicht. Früh…

lesen